Zu wenig Tickets verkauft: Christina Stürmer sagt Konzert ab

DONAUINSELFEST 2013: KONZERT ST�RMER
Christina Stürmer beim Donauinselfest 2013(c) APA (Alina Parigger)

Nächste Woche startet die Musikerin ihre neue Tournee. Der Auftritt in Bozen wird aber nicht stattfinden.

Nach Ostern geht die österreichische Musikerin Christina Stürmer mit ihrer Band auf Tournee, 22 Auftritte in Österreich und Deutschland sind geplant. Das Konzert in Südtirol am 15. Mai hat Stürmer aber nun abgesagt – und zwar auf erfrischend ehrliche Art: „Leider haben wir aber einfach zu wenig Leute erreicht und zu wenig Karten verkauft ...“, schreibt Stürmer auf ihrer Facebook-Seite. „Wir hätten wirklich total gerne für euch in Bozen gespielt.“ Dass ein Konzert sich nicht gut verkauft, passiert freilich auch anderen Musikern, aber nur selten gibt das jemand zu.

„Es tut mir total leid“, schreibt Stürmer. „Vor allem für jene, die sich schon Tickets gekauft haben und sich mit mir auf das Konzert gefreut haben.“ Diese können die Karten für das Bozen-Konzert an den Vorverkaufsstellen zurückgeben und bekommen das Geld zurück, so die Musikerin.

Stürmers aktuelles Album „Überall zu Hause" bekam vor allem in Deutschland teilweise harte Kritiken. Seit Stürmers Durchbruch als Zweitplatzierte in der ORF-Castingshow „Starmania“ sind inzwischen 15 Jahre vergangen, insgesamt hat sie zwei Millionen Tonträger verkauft, elf Amadeus Awards und zwei Echos bekommen. Insgesamt hat sie acht Alben veröffentlicht. "Überall zu Hause" erreichte in Österreich Platz eins der Charts.