Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Wiener Daten-Start-up erhält 11 Millionen Euro von Investoren

11 Millionen Euro fuer cloudbasierte Marketing-Analyse-Plattform von Adverity
Die Gründer von Adverity: Andreas Glänzer, Martin Brunthaler, Alexander IgelsböckAdverity GmbH
  • Drucken

DasStart-up Adverity ist auf Expansionskurs und nimmt nach dem Aufbau eines Standorts in London auch die USA und Asien ins Visier.

Das Wiener Daten-Start-up Adverity hat von mehreren internationalen Investoren Kapital in Höhe von 11 Millionen Euro erhalten, gab das Unternehmen am Donnerstag bekannt. Zum ersten Mal habe mit dem Fonds Sapphire Ventures auch ein US-amerikanisches Unternehmen in Adverity investiert.

Neben den Bestands-Investoren Mangrove, aws Gründerfonds und Speedinvest sei auch der Fonds Felix Capital unter den Investoren, der bereits Geld in Unternehmen wie Spotify, Deliveroo und Dailymotion gesteckt hatte. Adverity will international expandieren und hat dafür seine Mitarbeiterzahl seit Mitte 2018 von 40 auf 100 erhöht. Neben dem Hauptsitz in Wien gibt es bereits einen zweiten Standort in London. Nun nimmt das Unternehmen auch die USA und Asien ins Visier.

Adverity bietet Softwarelösungen zur Organisation großer Datenmengen für den Marketingbereich an. Die Plattform liefert laufend aktualisierte Informationen zu den durchgeführten Marketingaktivitäten und lässt Rückschlüsse auf deren Reichweite und Wirkung zu. Die Ergebnisse der Daten aus den unterschiedlichsten Social Media Plattformen, Print-Marketing, Fernseh- und Radiowerbung werden automatisch ausgewertet, zusammengefasst und auf Dashboards präsentiert.

(APA/Red.)