Europa

Analog entspannen in Schweden: Reduzierter geht's nicht

Einzellage. Die „72 hour Cabins“ stehen an den lauschigsten Orten Dalslands.
Einzellage. Die „72 hour Cabins“ stehen an den lauschigsten Orten Dalslands.(c) Jonas Ingman/imagebank.sweden.se

In Dalsland sind Wanderer, Paddler und Camper nicht selten allein auf weiter Flur. In diesem Teil Westschwedens schläft es sich auch gut in der Natur.

In ihrem Purismus sind Design, Ausstattung und Idee der westschwedischen Wald-Quartiere mehr oder weniger konsequent. Dieses hier noch etwas mehr, denn es befindet sich inmitten skandinavischer Drei-Einsamkeit aus Fichten, Birken, Wasser. Es handelt sich um ein Tipi. Um darin heimisch zu werden, braucht der Gast aus Österreich Anleitungen: Aus den Fichtenästen ein Unterbett bauen. Mehrere Rentierfelle darauf schichten (alias Matratze). Schlafsack ausbreiten, Leintuchsack zum Reinschlüpfen reinstopfen. Die Bergschuhe in die Ecke stellen (sofern möglich in einem Tipi), Anorak, Wanderhose auf einen Haufen legen. Taschen- oder Stirnlampe neben dem Bett deponieren. Fertig ist das Nachtlager. Nur der eigene Rollkoffer wirkt deplatziert in diesem ruralen Gemeinschaftszelt-Ensemble. Wäre ein Rucksack angemessener gewesen?