Schnellauswahl

Agrochemie: Rosige Zukunft trotz Gegenwinds

Grundsätzlich können sich die Konzerne über steigende Nachfrage freuen.
Grundsätzlich können sich die Konzerne über steigende Nachfrage freuen.imago images / Reichwein

Die EU hat die Regeln für Hersteller von Pflanzenschutzmitteln verschärft. In den USA wiederum gerät Bayer wegen Glyphosat unter Druck. Doch die Konzerne können sich über steigende Nachfrage freuen.

Wien. Vor wenigen Tagen hat das EU-Parlament eine Verordnung verabschiedet, die vorsieht, dass Hersteller von Pflanzenschutzmitteln ihre Studien zur Risikobewertung schon in der Frühphase transparent machen. Und Untersuchungen, die von der Industrie zur Unterstützung von Zulassungsanträgen eingereicht sowie von der Europäischen Agentur für Lebensmittelsicherheit (EFSA) berücksichtigt werden, sollen nach der Neuregelung verlässlicher, objektiver und unabhängiger werden. All diese neuen und strengeren Regularien hat die Pflanzenschutz- und Saatgutindustrie vor allem einem Produkt zu verdanken: Glyphosat.