Wien

Sterne zählen nicht (mehr viel)

Das Capri. Familienbetrieb mit Nachwuchs: Verena Brandtner-Pastuszyn, Georg Pastuszyn und ihre Söhne.
Das Capri. Familienbetrieb mit Nachwuchs: Verena Brandtner-Pastuszyn, Georg Pastuszyn und ihre Söhne.(c) Michele Pauty (Michele Pauty)

Zwischen Airbnb und Fünf-Sterne-Ketten geraten die kleineren Wiener Familienhotels unter Druck. Wie sie sich mit Themen wie Umweltschutz profilieren– ein Besuch.

Von außen wirkt es unscheinbar. Man kann sogar ein-, zweimal daran vorbeigehen, das Hotel verpassen, auch den Namen kennt man eher nicht, wenn man an die großen, die besten Hotels der Stadt denkt. Sacher, Imperial natürlich, die Boutique-Hotels vom Guesthouse Vienna bis Hollmann Beletage, und zuletzt immer mehr internationale Ketten, die im Rekordtempo große Häuser in Wien eröffnet haben.