Neulich in Eisenstadt

Hans Peter Doskozil, der Landeshauptmann der SPÖ für das Burgenland, und Andreas Schieder, der Spitzenkandidat der SPÖ für die EU-Wahl, hatten diese Woche eine kleinere Meinungsverschiedenheit.

Sie konnten das aber in einem konstruktiven Gespräch ausräumen.
Hans Peter Doskozil:Oida! Des is' mei Revier. Burgenland first. Unsere Koalition für unsere Leit'! Du red'st ma mein' Koalitionspartner ned schlecht! I red' dir dei EU-Ergebnis dann ja a ned scheen.
Andreas Schieder:Oida, was ist mit du? Du bist unser Damoklesschwert, du konterkarierst unsere Linie gegen die rechtspopulistischen Hetzer, gegen die Zerstörung Europas durch den Nationalismus, gegen die Orbáns und Salvinis . . .
Hans Peter Doskozil: Geh bitte!
Andreas Schieder: Der Orbán taugt dir eh, gib's zu!
Hans Peter Doskozil: I denk mir jetzt wieder öfter amoi: Wos die Wiener für a Glück hom, dass sie den Michi Ludwig kriegt hom!
Andreas Schieder: Wenn ich einmal Kommissar bin, streich' ich euch die Förderungen!
Hans Peter Doskozil: Dann bin i wahrscheinlich eh schon Kanzler. (oli)

Reaktionen an: oliver.pink@diepresse.com