Schnellauswahl

Ein Verletzter durch Böllerwurf vor Cupfinale in Klagenfurt

Rapid-Fans vor dem Stadion
Rapid-Fans vor dem StadionAPA/ERWIN SCHERIAU
  • Drucken
  • Kommentieren

Beim Rapid-Fanmarsch wurde eine Person verletzt, der Unfallhergang ist noch nicht geklärt.

Beim Rapid-Fan-Marsch zum Klagenfurter Fußballstadion, wo am Mittwoch das Cupfinale gegen Salzburg ausgetragen wird, ist eine Person durch einen Böllerwurf verletzt worden. Ob der Unfall aus eigenem oder fremden Verschulden passierte, müsse erst geklärt werden, hieß es auf APA-Anfrage in der Landespolizeidirektion.

Laut Polizei waren 3.500 Fans beim Marsch des Wiener Fußballclubs dabei, er verlief ausgelassen, aber nicht aggressiv, hieß es. Der Salzburger Fanmarsch mit 800 Teilnehmer verlief ruhig. Auch beim Verkehr gab es keine größeren Probleme. Gröbere Staus in der Stadt blieben aus.

(APA)