Die beliebtesten Düfte des Jahres

Der Ehrenpreis für besondere Leistungen ging an den Spanier Alberto Morillas.
Der Ehrenpreis für besondere Leistungen ging an den Spanier Alberto Morillas.(c) Andreas Tischler

Bei der Duftstars-Gala wurden am Donnerstag die besten Parfums des vergangenen Jahres ausgezeichnet. Der Publikumspreis ging bei den Damen an Chanel, bei den Herren an Dior.

Wien. In elf Kategorien wurden am Donnerstagabend bei der Duftstars-Gala im Wiener Museumsquartier die besten Duftkreationen des vergangenen Jahres ausgezeichnet – Neuheiten ebenso wie Klassiker, die seit mindestens acht Jahren auf dem Markt sind. Die Jury setzte sich wieder aus Beauty- und Lifestyle-Redakteuren sowie Mitarbeitern aus dem Kosmetikfachhandel zusammen – sie wählten die Nominierten, unter denen Experten aus der Branche die Gewinner ermittelten.

Bei den Neuheiten machten bei den Damendüften zwei Parfums das Rennen: „Girls can do anything“ (EdP) von Zadig & Voltaire und „Nomade“ (EdP) von Chloé. Bei den Herrendüften gewann „Bleu de Chanel“ (Parfum) von Chanel. Sieger der Kategorie Klassiker Damen ist „Un jardin sur le Nil“ (EdT) von Hermès, in der Kategorie Klassiker Herren setzten sich „Acqua di Gìo“ (EdT) von Giorgio Armani und „Colonia“ (EdC) von Acqua di Parma durch.

Der Publikumspreis – quasi die Königskategorie – ging bei den Damendüften an „Coco Mademoiselle“ (EdP), „Intense“ von Chanel und bei den Herrendüften an „Sauvage“ (EdP) von Dior. Petra Mair, Gastgeberin und Präsidentin des Vereins zur Förderung des Parfums als Kulturgut, begrüßte zudem den international anerkannten Parfümeur Alberto Morillas, der den Prix d'Honneur für seine Leistungen in der Parfumindustrie erhielt.

Moderiert wurde der Abend mit rund 350 Gästen – darunter etwa die Schauspielerinnen Nina Proll und Sonja Kirchberger, Model Barbara Meier, Moderatorin Onka Takats, Musicalstar Ana Milva Gomes und Kulturmanager Daniel Serafin – von Arabella Kiesbauer. Zu den prominenten Laudatorinnen gehörten Model Eleonore von Habsburg, Schauspielerin Ursula Strauss, Modedesignerin Marina Hoermanseder und Opernsängerin Natalia Ushakova.

Für das Showprogramm der Gala waren unter anderem die Burlesque-Performerin Kalinka Kalaschnikow sowie DJane Tamara Mascara verantwortlich. (red.)