Diakon-Weihe für Frauen? Papst bremst

Der Papst steht auf der Bremse.
Der Papst steht auf der Bremse.imago images / ZUMA Press

Eine Kommission blieb ohne einheitliches Ergebnis.

Vatikanstadt. In Abwandlung eines alten Spruchs (Roma locuta, causa finita): Rom hat nicht gesprochen. Die Sache ist nicht erledigt. Die Sache: Sollen Frauen zu Diakoninnen geweiht werden dürfen? Der Papst steht auf der Bremse.

Zwar hat eine einschlägige Kommission, die vor zwei Jahren von Franziskus überraschend (bei einem Treffen mit Ordensfrauen relativ spontan) angekündigt wurde, ihre Arbeit beendet, wie der Papst nun erklärt. Aber es gebe kein einheitliches Ergebnis. Das Oberhaupt der Katholiken bei einer Pressekonferenz während des Flugs von Skopje nach Rom: „Lasst uns weiter studieren!“

In absehbarer Zeit werde es in dieser Frage keine Entscheidung geben. Damit tritt er Erwartungen entgegen, Frauen könnten schon bald, allenfalls als Ergebnis der Amazonien-Synode im Herbst, zu Diakoninnen geweiht werden. Der Papst berichtete über die Arbeit der Kommission, die sich mit den frühkirchlichen Quellen befasst habe. Denn am Faktum, dass es in der jungen und jüngeren Kirche Diakoninnen gab, führt kein Weg vorbei.

Die verschiedenen Ansichten in der Kommission hätten bis zu einem gewissen Punkt übereingestimmt, räumte Papst Franziskus ein. Aber: „Jedes Mitglied der Kommission hatte dann eine eigene Vision, die nicht mehr mit jener der anderen übereinstimmte.“

So gebe es die Sichtweise, dass sich der Diakonat der Frau von jenem des Mannes unterschieden habe. Weiheformeln, die man bisher gefunden habe, seien im Vergleich zu jenen für Männer unterschiedlich.

 

„Es gibt Zweifel“

Das Resümee, wie es Papst Franziskus zieht: „Es gibt keine Gewissheit, dass ihre Weihe die gleiche Form und gleiche Bestimmung hatte wie die Weihe von Männern. Es gibt Zweifel.“ Im Augenblick könne man deshalb dazu noch nichts sagen. All das von der Kommission ihm Vorgelegte könne aber dazu dienen, eine endgültige Antwort zu geben. (d. n./kap)

Mehr erfahren

Piano Position 1