Schnellauswahl

Robuste Tiere aus dem Karst

Lipizzaner im Bundesgestüt Piber.
Lipizzaner im Bundesgestüt Piber.APA/HANS KLAUS TECHT

Ursprünglich wurden die barocken Pferde im slowenischen Lipica gezüchtet, nach dem Ende der Monarchie auch im steirischen Piber. Nun soll nach der klassischen Reitkunst auch die Zucht Unesco-Weltkulturerbe werden.

Einen Tag vor den menschlichen Müttern stehen im Bundesgestüt Piber traditionell die Pferdemütter im Mittelpunkt. Familien aus der ganzen Steiermark kommen, wenn bei der traditionellen Muttertagsgala die weißen Stuten unter dem Sattel und vor prächtig herausgeputzten Wagen vorgeführt werden oder gemeinsam mit ihren Fohlen in der Herde durch die Reitbahn stürmen. Auch ein geschecktes Jungtier ist heuer dabei – eine Ausnahmeerscheinung.