Schnellauswahl

Ranking der meistgesehenen Filme und Serien: Netflix wird transparent

Jüngster Erfolg: "Triple Frontier" mit Oscar Isaac und Ben Affleck soll innerhalb eines Monats von 52 Millionen Accounts abgerufen worden sein.
Jüngster Erfolg: "Triple Frontier" mit Oscar Isaac und Ben Affleck soll innerhalb eines Monats von 52 Millionen Accounts abgerufen worden sein.(c) Melinda Sue Gordon/Netflix (Melinda Sue Gordon)

Wer schaut was? Weil viele Investoren mehr Transparenz forderten, bekommt man ungewohnte Einblicke in die Zahlenwelt von Netflix.

Der Streaming-Dienst Netflix veröffentlichte bisher prinzipiell keine Zahlen. Wie viele Menschen welche Serien oder Filme sahen, war ein gut gehütetes Geheimnis. Das ändert sich gerade: „Quartal für Quartal" wolle Netflix nun „immer transparenter" werden – vor allem, um die Forderungen der Investoren zu befriedigen, wie das Branchenportal "Meedia“ berichtet.

Schon im vergangenen Jahr veröffentlichte der Dienst vereinzelt Zahlen seiner Inhalte. Etwa die Zugriffe auf den stark beworbene Horrorfilm „Bird Box": Innerhalb der ersten sieben Tage wurde er demnach von 45 Millionen Accounts abgerufen. Übrigens zählt Netflix erst dann einen Abruf, wenn ein Nutzer über 70 Prozent des Filmes gesehen hat.

Im April brachte das Unternehmen zudem die Zahlen einiger weiterer Titel heraus. Innerhalb eines Monats wurde der US-Action Thriller „Triple Frontier" von 52 Millionen Accounts abgerufen, „The Highwaymen" von 40 Millionen und die Natur-Doku „Unser Planet" von 25 Millionen Konten. Ein vollständiges Ranking gibt es aber erst jetzt - und vorerst nur in Großbritannien. Jeden Mittwoch soll nun eine neue Liste der beliebtesten Filme, Serien und Dokumentationen erscheinen.

 

(red.)