Schnellauswahl
LandessiegerWien

Ulrich Etiketten ist auf gesundem Wachstumskurs

Die vierte und fünfte Generation Etikettendrucker (v.l.): Florian Ulrich, Karl & Karin und Rainer Ulrich.(c) Bernhard Wieland

Seit fünf Generationen ist Ulrich Etiketten erfolgreich. Das Druckerei Unternehmen beliefert rund 1300 Kunden.

Ulrich Etiketten ist 150 Jahre alt. Der Wiener Familienbetrieb aus Strebersdorf hat vor einigen Jahren den Generationswechsel von der vierten auf die fünfte Generation geschafft. Die beiden Cousins Florian und Rainer Ulrich führen jetzt die moderne Etikettendruckerei.

Daheim das Geschäft zu übernehmen ist für die beiden Mittdreißiger immer im Fokus gelegen, obwohl sie vor dem Einstieg auch in anderen Bereichen gearbeitet haben. „Wir haben am Kindertisch beim Familienessen immer über die Firma geredet. Somit war es nicht wahnsinnig unerwartet“, sagt Rainer Ulrich. Sein Cousin ergänzt: „Ich bin seit meinem 16. Lebensjahr im Unternehmen in Teilzeit tätig. Wir haben viel anderes gesehen. Aber fürs eigene Unternehmen zu arbeiten ist auch eine gewisse Challenge – und die wollte ich wahrnehmen.“

Die beiden Ulrich-Geschäftsführer sind nicht nur fast gleich alt, zusammen aufgewachsen und praktisch gleichzeitig vor mehr als zehn Jahren ins Unternehmen gekommen – sie sind sich auch in der Denke untereinander einig: „Wir haben uns nie großartig abgesprochen, wer was macht“, sagt Florian Ulrich. Aber de facto ist es so: Er ist eher der Außendienst und kümmert sich um die Vertriebsseite. Cousin Rainer kümmert sich um den Innendienst – also die Produktion und die IT. „Bei uns geht es nicht darum, wer Recht hat und sich durchsetzt – sondern es geht darum, was besser ist.“ Streit gebe es praktisch nicht.
Florians Eltern Karin und Karl sind noch im Unternehmen – und stehen in der zweiten Reihe beratend zur Seite. Sie sind so wie Rainers Mutter Marietta Ulrich-Horn aber noch Gesellschafter.

Gute Entwicklung

Entstanden ist Ulrich aus einer Gravierwerkstatt. Vor genau hundert Jahren begann man mit dem Aufbau einer Etikettenfabrik. Das Familienunternehmen ist heute eine moderne Etikettendruckerei, die rund 1300 Kunden beliefert. 70 Prozent in Österreich, 30 Prozent ist Export – vor allem Deutschland, wo es auch drei Außendienstbüros gibt. „Die Auslastung ist sehr gut“, sagt Rainer Ulrich. „Wir wachsen stark, vergangenes Jahr um sieben Prozent, heuer um 14 Prozent.“ Im jüngsten Geschäftsjahr hat Ulrich Etiketten 36 Millionen Euro umgesetzt. Der Betrieb sei „sehr gesund“, sagt Rainer Ulrich. „Wir haben eine Eigenkapitalquote um die 50 Prozent.“

Den Erfolg ortet Florian Ulrich in der „guten Größe“, die man hat. „Um einerseits die Big Player beliefern zu können, und andererseits flexibel und vertrauenswürdig genug zu sein, als Familienunternehmen auch die Kleinen gut betreuen zu können.“ Die größte Stärke sei „unsere Flexibilität, auch in der Lieferzeit“, sagt Rainer Ulrich. „Wir liefern teilweise vieles am nächsten Tag. Bei uns können sich Kunden darauf verlassen: Wenn sie Etiketten dringend brauchen, machen wir dann alle Handstände, und aufgrund unseres großen Maschinenparks schaffen wir das.“ Ulrich fährt auf den meisten Maschinen im Drei-Schicht-Betrieb.

Im Detail:

Unternehmen: Ulrich Etiketten GmbH
Branche: Industrieller Etikettendruck
Firmensitz: Wien
Gründung: 1868
Heute in der 5. Generation
Umsatz 2017: 36 Millionen Euro
Mitarbeiter: 210