Eishockey-WM: Österreich unterliegt auch Schweiz

ICE HOCKEY - IIHF WC 2019, SUI vs AUT
ICE HOCKEY - IIHF WC 2019, SUI vs AUT(c) GEPA pictures/ Andreas Pranter

Gewehrt, und doch erneut geschlagen: Österreichs Eishockeyteam bleibt bei der A-WM auch gegen Vizeweltmeister Schweiz sieglos, unterlag mit 0:4.

Österreichs Eishockeyteam traf bei der WM in der Slowakei in seinem dritten Spiel auf die Schweiz. Das Duell mit dem Vizeweltmeister in der Ondrej Nepela Arena zu Bratislava zeigte eine taktisch sehr gut eingestellte Mannschaft, die jedoch ihre technischen Mängel im Vergleich zu den Eidgenossen auf Dauer nicht kaschieren konnte. Speed, Stocktechnik, Eislaufgeschick - der Vizeweltmeister war Österreich in fast allen Belangen eindeutig überlegen.

Gab es gute Aktionen des A-Teams, wurden sie schnell zurückgeworfen - dank der üblichen, eher patscherten Fouls wie Hakens, hohem Stock, Check von hinten gegen die Bande oder Faustschlägen (etwa Thomas u Michael Raffl). Schweiz gewann mit 4:0 (1:0, 0:0, 3:0).

Bester Spieler in Reihen der Österreicher, die auch die dritte WM-Partie trotz einer beherzten Abwehrschlacht verloren, war Goalie David Kickert. Der Linz-Keeper parierte über 50 Schüsse, doch bei Schüssen von Fiala (20.) und Josi (53.) war er machtlos.

Österreich, betreut vom Schweizer Roger Bafer, trifft am Mittwoch im vierten Spiel dieser A-WM auf Schweden (20.15 Uhr, live ORF1 Sport+). Weitere Gruppengegner sind Norwegen (Freitag), Tschechien (Sonntag) und Italien (Montag). Alles deutet darauf hin, dass das letzte Gruppenspiel - wie nicht anders erwartet - über den Klassenerhalt entscheiden wird.