premium

Timmermans' EU-Pläne im Reality-Check

In den Fernsehdebatten mit seinen politischen Mitbewerbern schärfte Frans Timmermans mit angriffigen Vorstößen sein linkes Profil.
In den Fernsehdebatten mit seinen politischen Mitbewerbern schärfte Frans Timmermans mit angriffigen Vorstößen sein linkes Profil.(c) REUTERS (FRANCOIS WALSCHAERTS)

Der niederländische Spitzenkandidat der Sozialdemokraten möchte Konzerne einheitlich besteuern, Kurzstreckenflüge verbieten und ein EU-Wohnbauprogramm. All das setzt jedoch einen Meinungswandel im Rat voraus.

Brüssel. Tour de Frans: Man kann dem Kampagnenteam von Frans Timmermans nicht vorwerfen, unkreativ zu sein, wie unter anderem dieses Motto seines Wahlkampfes zeigt. Der 58-jährige frühere niederländische Außenminister, derzeitige Vizepräsident der Europäischen Kommission und Spitzenkandidat der Sozialdemokraten Europas ist im Laufe der Kampagne wesentlich offensiver und pointierter geworden; viele Beobachter hätten nicht erwartet, dass aus dem mit seinen fünf Fremdsprachen eher nichtssagenden Technokraten ein wortgewaltiger linker Wahlkämpfer werden könnte.