Köstinger zeigt sich über Doskozil "fassungslos"

Landwirtschaftsministerin Elisabeth Köstinger
Landwirtschaftsministerin Elisabeth KöstingerAPA/GEORG HOCHMUTH

Die Landwirtschaftsministerin zeigt sich empört über Burgenlands Landeshauptmann. ÖVP-Klubobmann Wöginger ortet eine "völlige Zerrissenheit" der SPÖ.

Der burgenländische Landeshauptmann Hans Peter Doskozil (SPÖ) legt in Sachen Misstrauensantrag gegen Kanzler Sebastian Kurz (ÖVP) noch einmal nach. "Das hat ein Stadium erreicht, wo wir parteiintern nicht mehr zurück können", geht Doskozil in der "Presse" und den Bundesländerzeitungen von der Zustimmung der SPÖ aus - und löst damit in der Volkspartei Empörung aus. 

"Ich bin fassungslos angesichts dieser staatspolitischen Verantwortungslosigkeit der SPÖ. Doskozil gibt ganz offen zu, innerparteiliche Überlegungen über das Staatswohl zu stellen", kritisierte Landwirtschaftsministerin Elisabeth Köstinger am Freitagnachmittag in einer Aussendung.

Dass Doskozil den entlassenen FPÖ-Innenminister Herbert Kickl verteidigt, zeigt für ÖVP-Klubobmann August Wöginger wiederum "die völlige Zerrissenheit und Unglaubwürdigkeit der SPÖ im Umgang mit der FPÖ".

(APA/Red.)