Schnellauswahl

Eine kleine Typologie der Kundenkartennutzer

Symbolbild.
Symbolbild.(c) imago/STPP (imago stock&people)
  • Drucken
  • Kommentieren

Beim Umgang mit Kundenkarten und Rabattpunkten scheiden sich die Geister. Richtig problematisch wird das nur, wenn ein Kartenjunkie und ein Kartenverweigerer hintereinander an der Kassa Schlange stehen. Oder ein Paar sind.

Die Kundenkartenjunkies

Die Frau an der Kassa hat die Frage „Sind Sie Stammkunde?“ noch nicht beendet, schon zückt der Kartenjunkie das Plastik. Routinierte Vieleinkäufer legen die passende Plastikkarte unaufgefordert mit den Waren aufs Förderband. Fehlt die Karte noch im Sortiment, wird sie vom Kartenliebhaber natürlich hier und jetzt aktiviert. Was die Supermarktkassiererin fast immer freut. Außer es ist 17.57 Uhr und das Geschäft sperrt drei Minuten später. Weil eine Kunden- oder Bonuskartenaktivierung dauert in den seltensten Fällen drei Minuten. Noch ärgerlicher ist das für alle, die hinter einem Kartenjunkie an der Kassa stehen und warten müssen, sie werden dafür ja nicht bezahlt. Am härtesten ist das aber für . . .