Die jungen Leute sind leider immer zu wenige

Europa hat ein politisch-demografisches Problem: Wer kümmert sich um die Zukunftsfragen, wenn die Alten sich immer durchsetzen?

Gastkommentare und Beiträge von externen Autoren müssen nicht der Meinung der Redaktion entsprechen.

Aus welchen Gründen wählt man? Für Freiheitliche war diese Frage an diesem Wochenende am leichtesten zu beantworten: Sie wählten aus Liebe. Fast ist man verführt zu sagen: Aus blinder Liebe. „Egal, was du auch angestellt hast, egal, wie schlimm du dich aufgeführt hast: HC, wir halten zu dir! Wir lassen dich nicht hängen. Zwar ist das, was du in Ibiza gesagt hast, das exakte Gegenteil von allem, was uns die FPÖ seit jeher predigt. Statt ,unser Österreich‘ vor Ausländern zu beschützen, hast du versucht, unser Wasser, unseren ORF und unsere ,Krone‘ an eine dahergelaufene Ausländerin zu verscherbeln. Wir haben dir zugeschaut bei Allmachtsfantasien, Korruptionsplänen und schamloser Gier. Niemals würde man so etwas den sogenannten ,Altparteien‘ verzeihen – aber dir, HC, verzeihen wir! Betrunken waren wir schließlich alle schon einmal.“ Im Kampf gegen „finstere Mächte“ und „linkslinke Verschwörungen“ stehen die Freiheitlichen enger zusammen denn je, und Strache wird für sein Ibiza-Fail auch noch mit einem Vorzugsstimmenmandat in Brüssel belohnt.