Schnellauswahl

Kristen Stewart als junge Wilde in "On the Road"-Film

Kristen Stewart junge Wilde
Kristen Stewart als junge Wilde in ''On the Road''-Film(c) REUTERS (BRIAN SNYDER)
  • Drucken

Jack Kerouacs epoche-prägender Roman "On the Road" wird verfilmt: Regisseur Walter Salles holt Jungstars Kristen Stewart und Sam Riley für den Road-Trip voller Sex und Drogen vor die Kamera.

Jack Kerouacs Romanklassiker "On the Road" ("Unterwegs") wird verfilmt: "Twilight"-Star Kristen Stewart begibt sich mit auf die Reise voller Sex, Drugs 'n' Jazz in den USA der späten 1940er Jahre. Der Brasilianer Walter Salles wird bei Kerouacs Roadtrip Regie führen, berichtet der "Hollywood Reporter" am Donnerstag. Er hat Erfahrung mit Filmen über das Unterwegssein: Sein Film "Die Reise des jungen Che" erhielt mehrere Filmpreise.

Kerouac schrieb das Buch nach einer dreijährigen Reise, die ihn mit seinem Freund und Kollegen Neal Cassady ab 1947 per Anhalter kreuz und quer durch Amerika führte. Das Buch von 1957, das Kerouac in wenigen Wochen heruntergetippt haben soll, gilt als einer der Schlüsselromane der Beat Generation.

Lange hatte es so ausgesehen, als würde Francis Ford Coppola den Roman verfilmen. Er sichert sich die Rechte daran bereits in den 1970ern. Nun will er aber nur Produzent sein.

"Control-Star als Kerouacs Alter Ego

Mit an Bord ist auch Sam Riley, der in Anton Corbijns Spielfilmdebüt "Control" den Sänger der Band Joy Division, Ian Curtis, spielte. Riley schlüpft in die Rolle des jungen Sal Paradise, Kerouacs Alter Ego. Garrett Hedlund ("Eragon - Das Vermächtnis der Drachenreiter") spielt dessen Freund Dean Moriarty. Die Figur ist dem Schriftsteller Neal Cassady nachempfunden. Kristen Stewart mimt Moriartys wilde junge Braut Marylou. Die Dreharbeiten sollen im August beginnen.

Francis Ford Coppola hat sich die Filmrechte bereits in den 70er Jahren gesichert hatte, steht ihm als Produzent zur Seite.

Als Vorbereitung für den Film hat Salles selbst einen Road-Trip durch die USA unternommen. Seine Erfahrungen in den Fußstapfen von Kerouac hielt er dokumentarisch fest. Für den Spielfilm heuerte er den Drehbuchautor Jose Rivera an, der zuvor die Vorlage für "Die Reise des jungen Che" lieferte.

 

(Ag.)