Und was bitte, wenn am Ende die alten Säcke doch recht haben?

Nur die älteren Wähler verhindern vorerst grüne Regierungschefs – ein weiterer Nutzen des medizinischen Fortschritts.

Gastkommentare und Beiträge von externen Autoren müssen nicht der Meinung der Redaktion entsprechen.

Wären Staaten wie Deutschland oder Österreich eigentlich besser regiert, würden dort die Grünen den Kanzler oder die Kanzlerin stellen? Die Mehrheit der jüngeren Menschen dürfte das so sehen, denn in der Gruppe der unter 30-Jährigen kamen die Grünen bei den EU-Wahlen in beiden Ländern mit knapp einem Drittel der abgegebenen Stimmen klar auf Rang eins. Inhaltlich korrekt schrieb dazu Sibylle Hamann: „Wären da nicht die Rentner, könnten sich die deutschen Grünen bereits fix darauf einstellen, den nächsten Kanzler oder die nächste Kanzlerin zu stellen“ („Quergeschrieben“, 29. 5.). Für Hamann offenkundig ein wünschenswertes Szenario, denn: „Europa hat ein politisch-demografisches Problem: Wer kümmert sich um die Zukunftsfragen, wenn die Alten sich immer durchsetzen?“ (ebd.)