Schnellauswahl

Philip Manow: „Sebastian Kurz als Modell würde in Deutschland so nicht funktionieren“

Alexander Gauland und Beatrix von Storch zählen noch zur alten wirtschaftsliberalen AfD-Garde. Doch ihre Wählerschaft hat sich in der Zwischenzeit proletarisiert.
Alexander Gauland und Beatrix von Storch zählen noch zur alten wirtschaftsliberalen AfD-Garde. Doch ihre Wählerschaft hat sich in der Zwischenzeit proletarisiert.REUTERS

Der Bremer Politikwissenschaftler erklärt, warum bei den EU-Wahlen die Rechtspopulisten nun auch im „linken“ Süden reüssierten.

Die Presse: Sie erklären den Erfolg populistischer Parteien mit den regional unterschiedlichen wirtschaftlichen Auswirkungen der Globalisierung. Vereinfacht dominieren im wirtschaftlich starken Nord-und Kontinentaleuropa rechtspopulistische Parteien, weil man dort mit der Migration in den Wohlfahrtsstaat konfrontiert ist. Während Linkspopulisten im wirtschaftlich schwächeren Süden reüssieren, weil dessen Wirtschaft unter dem freien Güterverkehr eher leidet. Was lässt sich insofern aus dem Ergebnis der jüngsten EU-Wahlen herauslesen?