Mode

Stilkritik: Der Füller des Präsidenten

(c) APA/ROLAND SCHLAGER (ROLAND SCHLAGER)

Bei Van der Bellen greift man zu Luxuriösem, Bolsonaro in Brasilien punktet mit Wegwerfkulis: Die Bandbreite der Schreibwerkzeuge, mit denen Präsidenten schreiben und schreiben lassen, ist groß und nicht minder symbolträchtig.

Ehe die empörten Aufschreie beginnen: In den Räumlichkeiten des österreichischen Bundespräsidenten wird nicht mit Füller unterschrieben, sondern mit einem Tintenroller. Bei so wichtigen Themen sollte man sich keine Ungenauigkeiten leisten. Der eigentliche Punkt ist aber: Selten zuvor waren diese Schreibgeräte so häufig und so prominent in Fernsehübertragungen im Einsatz wie zuletzt. Vier Kurzzeitexpertenminister wurden unterschreibenderweise angelobt, wenig später eine ganz neue Regierung.