Dating-App Bumble eröffnet Restaurant in New York

Die Dating-App Bumble will auch Café und Bar sein.
Die Dating-App Bumble will auch Café und Bar sein.(c) REUTERS (JILLIAN KITCHENER)

Tagsüber Café, abends Bar. Bumble Brew soll nur „datingfreundliches" Essen servieren.

Die Dating-App Bumble, bei der Frauen den ersten Schritt machen und "nach rechts wischen", eröffnet eine Dependance in der realen Welt. Im Herbst 2019 soll in SoHo in Manhatten Bumble Brew entstehen: tagsüber ein Café, abends dann eine Bar mit kleiner Speisekarte.

Es ist dabei nicht das erste Mal, dass Bumble seine virtuelle Welt verlassen hat. Vor zwei Jahren wurde Hive lanciert, ein Pop-Up, in dem auch Getränke und Essen serviert wurden, allerdings Seminare für Frauen zu Themen wie Technologie, Gesundheit und Beziehungen veranstaltet wurden. Das Konzept war so erfolgreich, dass es in Los Angeles ebenfalls übernommen wurde und sich lange Warteschlangen bildeten.

"Unsere User wollen Erlebnisse, das wissen wir von unseren Daten", erklärt Bumble-Chefin Caroline Ellis Roche auf bloomberg.com. Bumble hat über 60 Millionen Nutzer in 150 Ländern. Für die Location in SoHo hat man sich entschieden, weil New York der größte aktive Markt der Dating-App ist.

Was wird im Bumble Brew angeboten? Tagsüber Kaffee, Croissants und Gebäck, Abends Cocktails, Bier, Wein und kleine Gerichte. Chicken Wings oder Burger mit viel Sauce wird es dabei aber nicht geben. "Keine Spaghetti - nichts, das beim ersten Date komisch werden könnte", erklärt Roche.