Nachrichten auf Latein: Notitiae vaticanae latine redditae

Wessen Wunsch das wohl war?
Wessen Wunsch das wohl war?imago images / Independent Photo

Immerhin nur fünf Minuten lang sind die Nachrichten, die nun jeden Samstag auf Radio Vatikan zu hören sein werden. Die Sprachwahl solle man nicht nostalgisch verstehen, heißt es.

Radio Vatikan startet am Samstag ein wöchentliches Radioprogramm mit Nachrichten auf Latein. Das Programm entsteht dank der Zusammenarbeit der Redaktion von Radio Vatikan mit dem Büro des Staatssekretariats, das offizielle Dokumente des Papstes auf Latein übersetzt, verlautete es aus dem Vatikan.

"Hebdomada Papae, Notitiae vaticanae latine redditae" (Die Woche des Papstes, Vatikanische Nachrichten in lateinischer Sprache") lautet der Titel des Programms. Das Nachrichtenprogramm dauert fünf Minuten und wird samstags auf "Radio Vaticana Italia" um 12.32 Uhr gesendet. Eine Wiederholung ist sonntags um 17.30 Uhr geplant. Das Programm soll auch im Podcast-Format auf dem mehrsprachigen Nachrichtenportal des Vatikans, "Vatican News", mit der Übersetzung der Texte hochgeladen werden.

Eine „Herausforderung für die Zukunft"

"Mit dieser wöchentlichen Initiative wollen wir auch in den Nachrichten auf Radio Vatikan die offizielle Sprache der katholischen Kirche neu beleben. Wir haben das Nachrichtenprogramm nicht mit nostalgischem Blick in Richtung Vergangenheit entworfen, sondern betrachten diese Initiative als Herausforderung für die Zukunft", betonte der redaktionelle Leiter der vatikanischen Medien, Andrea Tornielli.

 

(Ag.)