Management im Kopf

Ein jeder ein Manager

Maria Pruckner
Maria Pruckner

Folge 153. Management in komplexen Systemen: Qualifiziertes Führen geht nicht von selbst.

Eines Tages in den 1980er-Jahren an der Hochschule St.Gallen. Heinz von Foerster hält einen Gastvortrag über Systeme, die sich selbst organisieren. Bald fällt die klassische Frage der klassischen Führungskraft: „Was bedeutet das praktisch?“ „In einem gut geführten Unternehmen muss zum Beispiel jeder Mitarbeiter ein Manager sein.“ So Heinz von Foerster. Die Reaktionen? Als wäre er auf empfindliche Zehen getreten. Nur die wenigsten fanden seinen Vorschlag denkbar. Heute erwartet man von Mitarbeitern nicht nur, dass sie souverän managen, sondern dass sie wie Unternehmer denken und handeln. Schwer tut man sich nur noch damit, sie dafür entsprechend auszubilden und zu bezahlen. Das wird hart zurückschlagen.

Mehr erfahren

Management im Kopf

Manager und die Gesundheit

Management im Kopf

Man hat (k)eine Wahl

Piano Position 2
Management im Kopf

Aus banalen Gründen gescheitert

Management im Kopf

Sie nannten ihn Fürchti

Management im Kopf

Wenn Rückmeldungen ausbleiben

Management im Kopf

Der gute Mensch, die schlechten Leut´…?

Management im Kopf

Stau im System

Management im Kopf

Das Böse hilft so gut wie nie

Management im Kopf

Von der Vielfalt der Einfalt und Einfalt der Vielfalt

Management im Kopf

Der Irrtum über Selbstorganisation

Management im Kopf

Das Notwendigste im Umgang mit Komplexität: Phantasie

Management im Kopf

Chefs? Vom Aussterben bedroht?

Management im Kopf

Vom Irrsinn und von Selbstreflexion

Management im Kopf

Ethik lässt sich nicht aussprechen

Management im Kopf

Kommunikation verstanden?

Management im Kopf

Bullshit gehört auf den Misthaufen

Management im Kopf

Wenn Komplexität (nicht) organisiert ist

Zum Thema

Was Gebilde von Gebildeten unterscheidet

Zum Thema

VUCA macht wuki wuki…