Kinderbuch der Woche: Von Seejungfrauen und Entlein

Andersens Märchen kann man kaum vergessen.
Andersens Märchen kann man kaum vergessen.(c) NordSüd Verlag

"Die Presse" liest Neuerscheinungen. Diese Woche eine großformatige Sammlung mit tieftraurigen und herzerwärmenden Märchen von Hans Christian Andersen.

Nein, sie heißt nicht "Meerjungfrau". Im tieftraurigen Märchen des Dichters Hans Christian Andersen ist es die kleine "Seejungfrau", die aus Liebe zu einem schönen Prinzen alles aufgibt. Ihre Geschichte (von der wir übrigens mittlerweile wissen, dass Andersen darin ein Stück seines Dramas als Homosexueller versteckte) findet sich in einer neuen Ausgabe der "schönsten Märchen" des Dänen.

Fünf sind es insgesamt, neben der Seejungfrau finden sich noch "Des Kaisers neue Kleider", "Das hässliche junge Entlein", und "Die chinesische Nachtigall" in dem Märchenbuch. Auch das "Däumelinchen", das nicht ganz so schön und weise ist wie die anderen Geschichten, findet sich darin. Die wunderbaren, verträumten, großformatigen Bilder des tschechischen Illustrators Josef Palecek setzen sie perfekt in Szene.


Hans Christian Andersen, Josef Palecek: „Die schönsten Märchen von Hans Christian Andersen". Erschienen im NordSüd Verlag. 176 Seiten; 20,60 Euro. Alter: Ab vier Jahren.

 

(c) NordSüd Verlag