Apple Watch mit LTE-Funktion startet bei A1

imago images / All Canada Photos

Ab dem 14. Juni bietet A1 die Apple Watch Series 4 mit LTE-Funktion an. Die Tarifmodelle im Überblick.

eSIM-Funktionalität in Österreich ist eine langwierige Geschichte. Während der deutsche Nachbar bei Mobilfunkausbau seine Probleme hat, wurde schnell ein Standard für eSIMs gefunden und eingeführt. In Österreich hat es lange gedauert. Dafür hat jetzt jeder Hersteller seine eigene Lösung und einen Mobilfunker seines Vertrauens. Magenta setzt auf Samsung, Drei (Hutchison) auf Huawei und A1 auf Apple. So auch in diesem Fall, denn ab Freitag gibt es die Apple Watch 4 mit LTE-Funktion exklusiv bei A1.

Apple hat solche Uhren schon länger im Angebot, nur in Österreich war man wieder einmal ein bisschen später dran. Jetzt ist aber die "Funkerlaubnis" erteilt, aber vorerst nur bei A1. "Die Sommermonate" wird es die Apple Watch 4 nur bei A1 geben, hieß es im Gespräch mit der "Presse". Direkt bei A1 wird es zwei verschiedene Modelle geben. Die kleinere Variante in Rosa, wohl passend für zierliche Armgelenke und die Uhr mit 44 Millimeter Durchmesser in "Space Grey".

>>> Apple läutet Ende der SIM-Karten ein

Es gibt viele verschiedene Szenarien, wie man zur Uhr kommt. Dabei führt kein Weg an einem "A1 Go Tarif" vorbei. Dieser ist zwingend notwendig und natürlich im Weiteren eine Apple Watch. Es gibt die Möglichkeit sie direkt bei A1 für 530 beziehungsweise 560 Euro zu kaufen. Sie kann aber auch bei anderen Anbietern erstanden werden.

Im nächsten Schritt gibt es zwei Möglichkeiten. Entweder man bezahlt direkt den vollen Preis für die Uhr. Dann werden pro Monat knapp sieben Euro für die eSIM-Gebühr fällig. Möchte man nicht direkt 500 Euro bezahlen, kann man monatlich 25 Euro über einen Zeitraum von 24 Monaten bezahlen (Gesamtsumme: 600 Euro), erhält dazu aber zusätzlich zehn Gigabyte Datenvolumen pro Monat, unabhängig vom Tarif.

Dabei stehen folgende Tarife bei A1 zur Auswahl

(c) ScreenshotA1

„Echtes Standalone-Gerät“ 

Erstmals sei es möglich, das iPhone wirklich zuhause zu lassen, erklärt Stefan Amon, A1 Director Residential Sales. Die eSIM biete dabei alle Funktionen, wie man sie vom iPhone kennt. Vom Telefonieren bis zum Bezahlen per Apple Pay sind mit der Uhr möglich. Lediglich Roaming ist generell deaktiviert. Im Ausland braucht man somit sein iPhone wieder mit. Das sei aber auch die einzige Einschränkung.

Vorgestellt wurde die Apple Watch 4 bereits im September 2018, gemeinsam mit dem iPhone XS. Die Nachfolge-Generation steht also schon in den Startlöchern, wobei sich die Gerüchte über die kommenden Funktionen derzeit noch in Grenzen halten.