Ankerbrot zieht von Favoriten nach Simmering

Standort von Ankerbrot in der Absberggasse in Wien Favoriten.
Standort von Ankerbrot in der Absberggasse in Wien Favoriten.APA/Pfarrhofer

Neue Wiener Produktionsstätte im Business District Ost im zehnten Bezirk geplant.

Die Wiener Großbäckerei Ankerbrot wird ihre Produktion samt Verwaltung und rund 450 Beschäftigten in drei bis fünf Jahren von Favoriten nach Simmering verlagern. Der Standort im zehnten Wiener Bezirk (Absberggasse) wurde verkauft, gab Ankerbrot am Donnerstag bekannt. Das Unternehmen hatte die Liegenschaft erst Anfang 2013 nach jahrelangen Verhandlungen wieder zurückgekauft.

Dem Rückkauf war ein zäher Rechtsstreit vorausgegangen. Der Produktionsstandort war nach dem Ausgleich des Unternehmens 2003 an ein Bankenkonsortium gefallen. Die ASC (Anker Snack & Coffee) Liegenschaftsverwaltungs GmbH, die ab einer 2005 getroffenen Vereinbarung der Gläubigerbanken Eigentumsgesellschaft der Ankerbrot-Liegenschaften war, hatte nach Ablauf des Pachtvertrags mit Ende 2008 zwei Räumungsklagen eingebracht. Letztlich gelang es Anker aber, den traditionsreichen Produktionsstandort wieder ihr Eigen nennen zu können. Das Unternehmen produziert dort schon seit mehr als 125 Jahren.

Neues Werk in Simmering

Mit dem Käufer in Favoriten sei eine flexible Vereinbarung getroffen worden, die es Anker ermögliche, den Standort so lange fortzuführen, bis die neue Produktionsstätte in Simmering in vollem Umfang in Betrieb genommen werden könne, so Ankerbrot-Geschäftsführer Walter Karger laut Aussendung. "Wir gehen davon aus, dass wir noch 3-5 Jahre in der Absberggasse bleiben werden.“ Wie viel in den neuen Standort investiert wird, gab das Unternehmen auf Nachfrage nicht bekannt. Zu den Gründen der Umsiedelung hieß es, dass man nach den modernsten und ökologischsten Standards produzieren wolle, was im derzeitigen Werk nicht möglich sei.

Ankerbrot beschäftigt in seinen rund 110 Bäckereifilialen 1100 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. 2018 setzte die Bäckerei samt der niederösterreichischen Großbäckerei Linauer & Wagner, die ihr seit dem Vorjahr voll gehört, 113,6 Mio. Euro um. 2016 belief sich der Umsatz von Anker auf 71,9 Mio. Euro. Das Unternehmen kämpfte lange mit Verlusten. In den letzen Jahren habe sich die wirtschaftliche Situation stetig verbessert, hieß es.

Business District Ost

Bei der Vermittlung des neuen Standortes hat die Wirtschaftsagentur Wien geholfen. Der künftige Standort von Ankerbrot liegt im neu geschaffenen Business District Ost. Die Wirtschaftskammer freut sich, dass Ankerbrot in Wien bleibt. In den vergangenen Jahren haben mehrere Firmen die Bundeshauptstadt verlassen. Der Getränkeabfüller Coca-Cola-Hellenic verlagerte seine Erfrischungsgetränke-Produktion im Jahr 2013 nach mehr als 55 Jahren vom 10. Wiener Gemeindebezirk nach Edelstal (Burgenland). Den neuen Schwedenbomben-Eigentümer Heidi Chocolat zog es 2015 nach knapp 80 Jahren mit der Produktion von Wien-Landstraße nach Wiener Neudorf (NÖ). Auch der Sekt- und Spirituosenhersteller Schlumberger errichtet in Müllendorf im Burgenland seinen neuen Produktionsstandort und wird von Wien abziehen.

(red.)