Bewerbungstipp

Böse Bewerbungsfragen: „Wie erklären Sie Ihrer Großmutter Ihr technisches Lieblingsprodukt?“

Pexels

Serie, Teil 41. Und wieder gibt es hier die Antwort auf eine Frage, die im Vorstellungsgespräch zu Schweißausbrüchen führen kann.

Mit „Oma, das ist mein Smartphone, damit kann ich googlen, auf meine Cloud zugreifen, Facebook-Posts sharen und mich über Twitter empören“ kommen Sie hier nicht weit. Machen Sie's einfacher.

Der Personaler fragt: „Wie erklären Sie Ihrer Großmutter Ihr technisches Lieblingsprodukt?“

Mögliche Antwort: „Wenn ich meiner Oma mein Smartphone erklären müsste, würde ich so beginnen: 'Das ist ein Telefon, ein Computer und eine Kamera zugleich. Ich kann nämlich Leute anrufen, ich kann ins Internet gehen, um dort nach Informationen zu suchen, und ich kann Fotos machen. Im Internet gibt es Plattformen wie Instagram oder Facebook, da kann man sich anmelden und mit Leuten aus der ganzen Welt Kontakt aufnehmen. Außerdem kann man dort schreiben, was man so denkt oder seine Fotos teilen.“

Die Ratgeber der deutschen Onlineplattform Big Karriere erklären: „Der Recruiter versucht hier, Ihre Problemlösungskompetenz auszutesten. Sie müssen bei der Antwort ein komplexes Thema auf die wesentlichen Merkmale herunterbrechen und mit einfachen Worten wiedergeben. Hier sind Spontaneität, Kreativität, Intelligenz und Flexibilität gefragt.“

Mehr erfahren

Piano Position 2