Schnellauswahl

Bawag kauft sich bei Wiener Fintech Savity ein

Bawag steigt bei Fintech ein.
Bawag steigt bei Fintech ein.REUTERS

Die Bank übernimmt 49 Prozent an Savity-Mutter Finventum. Die  easybank startet eine Partnerschaft mit dem Startup.

Die Bawag P.S.K steigt beim Fintech Finventum, dem Gründer der Wiener Savity Vermögensverwaltung, ein und übernimmt 49 Prozent der Anteile. Die BAWAG-Tochter easybank startet eine Partnerschaft mit dem Online-Vermögensverwalter Savity, um seinen Kunden eine professioneller Vermögensverwaltung ab einem Investment von 10.000 Euro anzubieten.

Savity bietet Kunden im Vergleich zu anderen Robo-Advisory-Anbietern die Möglichkeit eine Anlageoption zu wählen, die auf ihre Werte und Bedürfnisse abgestimmt sind. Robo Advisors - ein Teil der Fintech-Branche - bieten eine voll automatisierte Verwaltung von Vermögenswerten an, unter anderem die Auswahl von Anlagemöglichkeiten und -strategien sowie die Geschäftsabwicklung. Menschliche Berater werden für die Vermögensverwaltung nicht benötigt.

BAWAG und Finventum gaben den Kaufpreis für den 49-Prozent-Firmenanteil nicht bekannt. Es dürfte sich jedenfalls um einen Millionenbetrag handeln, berichtet das Online-Nachrichtenportal "Trending Topics". "Durch die Partnerschaft mit Savity sind wir in der Lage, unseren Kunden Vermögensverwaltung digital verfügbar zu machen, und zwar zu sehr attraktiven Konditionen", so BAWAG-Vorstand und easybank-Chef Sat Shah am Mittwoch in einer Aussendung.

(APA)