Unter 20 Euro im Gasthaus Ziegelwerk

(c) Zieglwerk

Werner Tschiedel hat das Coté Sud hinter sich gelassen, um gemeinsam mit Julia Weber das Ziegelwerk in Wimpassing zu eröffnen. Ein Glück für die Burgenländer.

Schön langsam fällt es auf. Es gibt ein Grätzel im Nordburgenland, das offenbar gute Lokale anzieht, die sich doch deutlich von den (auch nicht gerade schlechten) Heurigen in der Gegend abheben. Der Heurige Liszt in Leithaprodersdorf ist so eines, in dem auch Spezialitäten vom Mangalitzaschwein hergestellt werden. Oder aber die ein paar Häuser weiter gelegene Schneiderei, in der erst seit kurzem Walter Leidenfrost kocht. Und jetzt hat sich auch noch das Gasthaus Ziegelwerk in Wimpassing dazugesellt.

Lange wurde das alte Ziegelwerk umgebaut, in dem der Urgroßvater des jetzigen Besitzers früher einmal tatsächlich Ziegel produziert hat. Es hat sich ausgezahlt. Was hier aufgebaut wurde, kann sich sehen lassen. Dahinter stehen Julia Weber und Werner Tschiedel. Sie eine Vorarlbergerin, gelernte Pâtissière und sensationelle Brotbäckerin, wie sie hier unter Beweis stellt. Er ein Burgenländer, der zuvor u. a. im Motto am Fluss, Kussmaul und Coté Sud gekocht hat (und im Letzteren eine Haube erkocht hat). Unterstützung kommt von seinem Bruder Roland.

Das Lokal selbst ist durchaus gelungen. Man spürt das alte Ziegelwerk noch, was sehr gut zur modernen Gestaltung passt. Viel Holz, Licht, Glas und ein wunderschöner Gastgarten. Auf der Karte stehen lauter Köstlichkeiten, die vorwiegend mit Zutaten aus der Region gekocht werden. Das Näheste sind wohl die Kirschen im Gastgarten, deren Früchte bei der sensationellen glacierten Bio-Hühnerleber mit Sommersalat und eingelegten Pilzen (9 Euro) ebenso zum Einsatz kommen wie beim nicht minder köstlichen Schoko-Kirsch-Dessert (7 Euro). Dazwischen perfekte Grammelknödel (6 Euro, Vorspeise), ein feines Kalbsrahmbeuschel mit flaumigen Knödel (klein: 10 Euro), rosa gebratenes Wild mit Gnocchi, Mangold und Spinat (22 Euro), Perlhuhnbrust auf Spargelrisotto (17 Euro) oder ein unglaublich zartes gebackenes Beiried (20 Euro). Man kann hier eigentlich nichts falsch machen, außer die Weinkarte außer acht zu lassen – oder den hausgemachten Wermut.

Gasthaus Ziegelwerk: Ziegelofengasse 28, 2485 Wimpassing an der Leitha, Do.–Sa., Mo. 11–23 Uhr, So. 10–16 Uhr, ✆ 026 23/73 796