Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

59-Jähriger starb in Neuseeland bei Unfall mit Elektro-Tretroller

Electric scooters by California-based bicycle rental service Lime are pictured in Berlin
1000 E-Scooter können in Auckland gemietet werden.REUTERS
  • Drucken

Am Montagabend ereignete sich der vermutlich erste tödliche Unfall mit einem E-Scooter in Neuseeland. Im Februar wurden die Geräte der Firma Lime vorübergehend aus dem Verkehr gezogen.

Bei einem Unfall mit einem gemieteten Elektro-Tretroller in Neuseelands größter Stadt Auckland ist am Montagabend ein 59 Jahre alter Mann ums Leben gekommen. Der genaue Hergang ist nach Angaben der Polizei vom Dienstag noch ungeklärt. Es wird vermutet, dass dies der erste tödliche Unfall mit einem E-Scooter in Neuseeland ist.

Im Februar waren alle 1000 Mietroller, die das auch in österreichischen Städten aktive Unternehmen Lime in Auckland auf den Straßen hat, vorübergehend aus dem Verkehr gezogen worden. Grund war, dass wegen eines Software-Fehlers an einigen Geräten die Räder blockierten. Zwei Wochen später wurden die Roller wieder erlaubt. Eine Lime-Sprecherin erklärte, das Unternehmen sei wegen des Unfalls "am Boden zerstört".

(APA)