NBA-Video: "Free Agency", Amerikas neuer Rekordsommer

NBA: Playoffs-Boston Celtics at Milwaukee Bucks
USA TODAY Sports

Kevin Durant, Kawhi Leonard, Kyrie Irving, Kemba Walker und Klay Thompson können sich ihre Klubs aussuchen - Supermax-Verträge von bis zu 221 Mio. Dollar für fünf Jahre sind möglich. Es ist der größte Basar der Sportgeschichte.

In der National Basketball Association (NBA) öffnet sich in der Nacht auf Montag (MESZ) das Transferfenster für die kommende Saison. Aufgrund der "Special K free agency class" wird es wohl ein Rekordsommer: Denn die All-Stars Kevin Durant, Kawhi Leonard, Kyrie Irving, Kemba Walker und Klay Thompson haben allesamt die freie Club-Wahl und könnten gemeinsam die Milliarden-Dollar-Marke knacken.

Trotz seinem im fünften NBA-Finalspiel erlittenen Achillessehnenriss ist Superstar Durant die heißeste Aktie auf dem Spielermarkt. Sein bisheriger Arbeitgeber, die Golden State Warriors, will ihm einen "Supermax-Vertrag" über 221 Millionen Dollar (194,51 Mio. Euro) für fünf Jahre vorlegen. Die anderen Interessenten - allen voran die Brooklyn Nets und New York Knicks - können den 30-Jährigen, der wohl die gesamte Saison 2019/20 verpassen wird, dagegen "nur" mit einem Vierjahreskontrakt in Höhe von 164 Mio. Dollar (144,34 Mio. Euro) locken.

Daneben möchte Vizemeister Golden State auch unbedingt Thompson halten. Der Shooting Guard fällt nach einem im sechsten Finalspiel erlittenen Kreuzbandriss ebenfalls monatelang aus. Die Warriors können dem 29-Jährigen maximal 191 Mio. Dollar (168,10 Mio. Euro) für fünf Jahre bieten, andere NBA-Clubs lediglich 141 Mio. Dollar (124,10 Mio. Euro) für vier Saisonen.

Dieselben finanziellen Aussichten winken Kawhi Leonard, der die Toronto Raptors als "NBA Finals MVP" zum ersten Titel in der besten Basketball-Liga der Welt geführt hat. Der Kalifornier, der am Samstag 28 Jahre alt wird, würde also auf garantierte 50 Mio. Dollar (44,01 Mio. Euro) verzichten, sollte er sich für einen Weggang aus Kanada und die Rückkehr in seine Heimat entscheiden.

Der Abschied von Irving vom Rekordmeister Boston Celtics nach zwei Jahren scheint dagegen besiegelt. Der Point Guard will dem Vernehmen nach am liebsten mit Durant bei den Brooklyn Nets spielen. Der 27-Jährige gilt aber als schwieriger Charakter, weshalb seine Verpflichtung nicht ganz oben auf der Prioritätenliste des New Yorker Clubs stehen dürfte.

Walker, der seine bisherige NBA-Karriere ausschließlich für Charlotte gespielt hat, könnte somit den höchsten Vertrag in diesem Sommer unterschreiben. Der 29-jährige Aufbauspieler hat durch seine Berufung ins dritte All-NBA Team die Chance, bei den Hornets in den kommenden fünf Jahren bis zu 221 Mio. Dollar zu verdienen. Neben seinem Stammclub und Boston buhlen vor allem die Los Angeles Lakers um Walker. Das Team von Topstar LeBron James hat sich per Trade bereits die Dienste von Ausnahmekönner Anthony Davis gesichert.