Die unerledigten Aufgaben der Koalition

PK 'SOZIALES': KURZ / STRACHE
Es gibt einige Vorhaben, zu der die türkis-blaue Regierung nicht mehr gekommen ist.APA/HANS KLAUS TECHT

Durch das vorzeitige Aus der ÖVP/FPÖ-Koalition sind viele Vorhaben liegen geblieben – von der Digitalsteuer bis zum Gewaltschutzpaket. Manches kommt aber noch.

Wien. Man wollte viel verändern: 182 Seiten hat das Arbeitsprogramm von ÖVP und FPÖ, auf das man sich Mitte Dezember 2017 geeinigt hat. „Zusammen. Für unser Österreich, Regierungsprogramm 2017-2022“ lautete der ehrgeizige Titel. Gereicht hat es nur bis Frühjahr 2019. Entsprechend viele Vorhaben blieben unerledigt.