Literatur

Zum Versteck der schwarzen Madonna

Listig subversiv: Leonardo Padura reanimiert Kommissar Conde und lässt die kubanische Revolution ausbrennen.

Leonardo Padura, Kubas Großmeister des Erzählens, hat mit Krimis angefangen, in denen der abgehalfterte Polizist Mario Conde privat auf Spurensuche geht. Im „Havanna-Quartett“ wurden bei exzessivem Zigarrenkonsum und viel Rum, damals meist minderwertiger Qualität, nicht nur Fälle gelöst, sondern auch Orientierungen für die widersprüchlichen Phasen der kubanischen Revolution geliefert: kritisch, aber nie konterrevolutionär.