Sinkovicz

Virtuelle Freuden des Digitalzeitalters und das Live-Erlebnis

Auch wenn man uns heutzutage schon allerhand Kulturereignisse live auf den Bildschirm streamt: Zu Gidon Kremer pilgert man doch noch live.

In Zeiten der virtuellen Freuden gibt es erstaunlicherweise immer noch Menschen, die sich die Strände nicht live auf den Computerbildschirm streamen lassen, sondern irgendwohin auf Urlaub fahren. Oder zu einem Livekonzert. Wiewohl: Unpraktisch ist es ja nicht, etwa via Fidelio-Streamingdienst beim Eröffnungskonzert des Kammermusikfestivals Lockenhaus dabei sein zu dürfen.