Recht allgemein

„Upskirting“: Unter den Rock fotografieren ist schon strafbar

Fotografen müssen die Intimsphäre anderer respektieren.
Fotografen müssen die Intimsphäre anderer respektieren.(c) Getty Images (Henriette v. Muenchhausen)

Wer Frauen belästigt, indem er ihnen zwischen die Beine filmt oder fotografiert, riskiert eine Verurteilung nach dem Datenschutzgesetz. Dazu kommen zivilrechtliche Verbote. Neue Strafbestimmungen erscheinen nicht notwendig.

Graz. Welche rechtlichen Folgen soll „Upskirting“, das unerwünschte, sexuell konnotierte Unter-den-Rock-Fotografieren bei Frauen, nach sich ziehen? Diese Frage wird zurzeit über die juristische Fachwelt hinaus diskutiert. Nach Meinung mancher erfasst die bestehende Rechtslage „Upskirting“ nicht. Es wurde bereits der Ruf nach neuen Gesetzen (und Strafen) laut. Derartigen rechtspolitischen Diskussionen sollte aber eine gründliche Analyse der bestehenden Rechtslage vorausgehen. Diese zeigt: Der Ruf ist unberechtigt.