Schnellauswahl

Wien: Blümel sucht den Stadtfest-Star

�VP - STADTFEST: BL�MEL
Wiener ÖVP-Chef Gernot Blümel beim Stadtfest 2018.(c) APA/EXPA/MICHAEL GRUBER (EXPA/MICHAEL GRUBER)
  • Drucken

Beim Stadtfest der Wiener ÖVP am 31. August werden mittels Castingformat die besten Darbietungen in den Kategorien Musik, Kabarett und Show-Act gekürt.

Das von der Volkspartei initiierte Stadtfest wird heuer in Form eines groß angelegten, öffentlichen Castings stattfinden. In drei Kategorien werden am 31. August an mehreren Orten Sieger ermittelt. Polit-Talente sind dabei nicht gefragt, vielmehr können sich die Teilnehmer in den Bereichen Musik, Kabarett oder Show-Act bewähren.

Stadtparteichef Gernot Blümel verwies bei der Präsentation des Konzepts am Mittwoch auf die mittlerweile 35-jährige Geschichte des Wiener Stadtfestes, das ursprünglich im ersten Bezirk beheimatet war. Von dort hat sich das Event aber inzwischen verabschiedet. Man habe beschlossen "raus in die Grätzel" zu gehen, betonte Blümel. Gleichzeitig könne das Programm nicht nur passiv konsumiert werden, sondern lade zum Mitmachen ein.

Das gilt heuer mehr als jemals zuvor: Die einzelnen Kandidaten müssen sich einer Jury stellen. Die drei Expertengremien sind durchaus prominent besetzt. In der Kategorie "Musik" besteht die Jury aus Sarah Lombardi, Song-Contest-Teilnehmer Cesar Sampson und Josh ("Cordula Grün"), in der Kategorie "Kabarett & Comedy" aus Hilde Dalik, Harry Prünster sowie dem deutschen Moderator Oliver Pocher und in der Kategorie "Show Act" aus der Schauspielerin Elke Winkens, dem Choreografen Bruce Darnell und EAV-Frontmann Klaus Eberhartinger.

Metropol, Marx und Simmering

Die jeweiligen Talente werden tagsüber im Wiener Metropol, im Media Quarter Marx sowie im Shoppingcenter huma eleven in Simmering gecastet. Die Gewinner dürfen nicht nur am Abend bei der finalen Party in der Stadthalle auftreten, sie erhalten auch eine Förderprämie im Wert von je 5.000 Euro. Jurorin Elke Winkens versprach heute bei der Präsentation, gnädig urteilen zu wollen: "Wenn man zu jemanden sagt, geh nach Hause, traut sich der nie mehr auf eine Bühne." Man müsse auch den Mut der Teilnehmer belohnen, befand sie.

Bewerbungen sind bis zum 15. August möglich. Jedoch werden vermutlich nicht alle Interessenten zur öffentlichen Talentauswahl am Stadtfest-Tag zugelassen - denn die Jury trifft bereits eine Vorauswahl. Die Castingrunden und das abendliche Finale können bei freiem Eintritt besucht werden. Apropos Geld: Das Fest wird von der Stadt mit rund 400.000 Euro gefördert. Offizieller Veranstalter ist der Verein Wiener Stadtfeste.

(APA)