Google löscht erste WLAN-Daten in Irland

Google loescht erste WLANDaten
Google loescht erste WLANDaten(c) REUTERS (Kimberly White / Reuters)
  • Drucken

Google hat mit seinen Kamera-Autos nebenbei Daten aus privaten WLAN-Netzen gespeichert. Diese sollen nach Absprache mit den Regierungen wieder gelöscht werden.

Google hat begonnen unbeabsichtigt aufgezeichnete Daten aus privaten WLAN-Netzen wieder zu löschen. Die Daten, etwa Fragmente von E-Mails, wurden von Kamera-Autos gesammelt, mit denen Google Straßenzüge für den Dienst Street View abfotografiert. Am Wochenende gestand der Konzern ein, beim kartografieren von offenen WLAN-Netzen unabsichtlich nicht nur Adresse und Name der WLAN-Router gespeichert zu haben.

In Irland wurden nun nach eigenen Angaben erste Daten gelöscht. Der Schritt folgte auf einen Antrag der dortigen Datenschutzbehörde, berichtet die Nachrichtenagentur dpa. Auch in den anderen Ländern, darunter Deutschland und die USA, sollen die Daten gelöscht werden. Allerdings ebenfalls erst nach Rücksprache mit den zuständigen Behörden. In Deutschland wird laut dpa bereits verhandelt.

(Red. )

Lesen Sie mehr zu diesen Themen:

Mehr erfahren

StreetView Kameraauto
Internet

Google sammelte auch in Österreich WLAN-Daten

Google hat beim kartografieren offener, privater WLAN-Netze fälschlicherweise auch Internetadressen und E-Mails aufgezeichnet. Die Daten werden "so schnell wie möglich" gelöscht.
Datensammlung Google drohen rechtliche
Internet

Datensammlung: Google drohen rechtliche Folgen

Google hat unbeabsichtigt Daten aus privaten WLAN-Netzen gesammelt. Die Daten werden zwar gelöscht, für Google könnte der Zwischenfall aber noch weitere Konsequenzen haben.
Datenschutz Google will Websuche
Internet

Datenschutz: Google will die Websuche verschlüsseln

Google hat "unabsichtlich" Daten in privaten offenen WLAN-Netzen ausspioniert. Jetzt versucht der Konzern den Zwischenfall mit neuen Sicherheits-Maßnahmen wieder gut zu machen.
Google WLANDatenerfassung schwerer Fehler
Internet

Google: WLAN-Datenerfassung war schwerer Fehler

Google sammelte mit seinen Street-View-Autos, die Straßenzüge fotografierten, auch "unabsichtlich" Daten aus öffentlich zugänglichen WLAN-Netzen. Dabei fingen die Google-Autos auch Teile privater Daten
Zaumzeug fuer Google
New Articles

Zaumzeug für Google

Google sammelt selbst dann Daten über Internetnutzer, wenn diese die Suchmaschine gar nicht verwenden. Mit ein paar Tricks kann man den dreisten Spion bändigen.

Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt
Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.