Schnellauswahl

Overtourism

Es gibt, man glaubt es kaum, auch eine Welttourismusorganisation, sie hört auf das schöne Kürzel Untwo. Diese hat nun publik gemacht, dass mehr Menschen denn je auf Urlaub fahren.

Das weltweit beliebteste Reiseziel ist Frankreich, gefolgt von Spanien, den USA, China, Italien und Mexiko. China ist logisch – wegen der Hallstatt-Kopie. Aber, werden Sie jetzt fragen: Wo bleibt da Österreich? Nun, ein Problem hierzulande, das Touristen am Kommen abhält, sind sicher die Ticketverkäufer im Mozart-Kostüm in der Wiener Innenstadt. „6,4 Millionen Besucher gehen jedes Jahr durch das Riesentor in den Stephansdom. Wahrscheinlich fünf Millionen davon werden von über 40 Kartenverkäufern belästigt. Das sind oft wirkliche Hürden“, rechnete Dompfarrer Toni Faber gestern vor. Die Mozart-Kostüme werden nun verboten.

Nicht unweit des Stephansplatzes gibt es auch eine Anwaltskanzlei, die sich auf Ibiza-Trips spezialisiert hat. Das muss man sich einmal vorstellen: Da kommen, sagen wir, betuchte russische Oligarchennichten nach Österreich, um hier ihr Geld auszugeben – und diese werden dann nach Ibiza umgeleitet. Kein Wunder, dass Spanien auf Platz zwei liegt.

Der erste Platz für Frankreich ist übrigens kein Wunder: Es gibt dort einfach so viel zu Seine. (oli)

Reaktionen an: oliver.pink@diepresse.com

[PLN0J]

("Die Presse", Print-Ausgabe, 13.07.2019)