/images/uploads/4/b/f/5657791/16FED4E7-FD65-4F03-B0B0-BC3223254011_1563249470794974_v0_h.jpg

Der bis heute größte Sprung der Menschheit

Dossier Vor 50 Jahren betrat Neil Armstrong als erster Mensch den Mond, schrieb Geschichte, seine Landung wurde zum Inhalt etlicher Verschwörungstheorien. Doch der Astronaut war weder der Erste noch der Letzte, den der Himmelskörper in seinen Bann zog. Der Wettlauf auf den Mond geht heute so erbittert weiter wie einst.

Ein Dossier von Marlies Eder, Wolfgang Greber, Hellin Jankowski, Maria Kronbichler, Anne-Catherine Simon, Jutta Sommerbauer und Andrey Arnold.

Vor 50 Jahren begann für Neil Armstrong, Edwin „Buzz" Aldrin und Michael Collins die Mission „Apollo 11“. Mit der größten Rakete, die bis zum heutigen Tage gebaut wurde, traten die drei US-Amerikaner eine Reise an, auf der sie „Angsteinflößendes“ sahen, auf der Missgeschicke passierten, bei der sie einen „Adler“ inmitten einer steinigen, staubigen Landschaft landen mussten - und die sie weltweit zu Helden machte. Am 20. Juli 1969 setzten zwei von ihnen als erste Menschen in der Geschichte ihre Füße auf den Mond.

Wie lange dauerte der Flug zu dem Himmelskörper? Wie reagierten die Männer, als sie dem einzigen natürlichen Satelliten der Erde immer näher kamen? Wer waren die drei Astronauten überhaupt und was taten sie nach ihrer Rückkehr auf die Erde? Wer rief das zugrunde liegende  „Apollo-Programm“ ins Leben? Und: Ist das alles überhaupt wahr? Wurden die Aufnahmen von zwei in weißen Raumanzügen gekleideten Menschen mitsamt einer US-amerikanischen Flagge vielleicht in einem Hollywood-Studio gedreht? Würde das nicht erklären, wie ORF und Co. über mehr als 24 Stunden hinweg „live“ berichten konnten?

Abgesehen davon: Wer sind 50 Jahre nach der Mondlandung die großen Player im Wettlauf in das Weltall? Was bedeutet Chinas Landung auf der dunklen Seite des Erdtrabanten? Wer wagte die erste literarische Reise zum Mond? War es Jules Verne in seinem berühmten Roman „De la terre à la lune“ oder war es vielmehr schon viel früher ein Bewohner des Römischen Reichs im 2. Jahrhundert nach Christus?

Diese und noch mehr Fragen beantwortet „Die Presse“ in diesem Dossier  - inklusive zahlreicher Bilder und der Geschichte von Maschinen, die der Mensch bisher zum Mond geschickt hat.