Schnellauswahl

Crowdinvesting wächst als Mittel der Immobilienfinanzierung

Terrassenhausanlage mit 32 Wohnungen beim Schloss Eggenberg.
Terrassenhausanlage mit 32 Wohnungen beim Schloss Eggenberg.Rendity
  • Drucken

90 Prozent der Mittel für Immobilien. Aktuell finanziert Rendity ein Wohnprojekt in Graz.

Crowdinvesting, also das Einsammeln kleiner Geldbeträge von vielen Menschen, um gemeinsam ein größeres Projekt zu finanzieren, hat sich vor allem zum Mittel der Finanzierung von Immobilien entwickelt. Im ersten Halbjahr wurden auf entsprechenden Plattformen 30,76 Mio. Euro eingesammelt, 90 Prozent des Geldes floss in Immobilien, schreibt das Branchenportal "CrowdCircus.com".

Das Wachstum der durch Crowdinvestments aufgebrachten Mittel war mit 84,6 Prozent hoch, die Gesamtsumme ist aber für Immobilien weiter sehr niedrig. Die Plattform wertete 79 Crowdinvesting-Kampagnen von 9 unterschiedlichen Plattformen aus, davon entfielen 64 auf Immobilien.

Wohnprojekt in Graz

Aktuelles Beispiel: Das auf Crowdinvestments spezialisierte Unternehmen Rendity begeht sein bereits zweites Projekt auf dem Grazer Wohnungsmarkt: Immobilienentwickler AIRA Development errichtet in der Baiernstraße 52 eine Terrassenhausanlage. Das Finanzierungsvolumen durch die Crowd beträgt 700.000 Euro, Anleger erhalten sechs Prozent Rendite bei 24 Monaten Laufzeit. Das Projekt mit dem Namen „Hillresorts am Schlosspark“ verfügt über 32 Eigentumswohnungen zwischen 45 und 112 m2. (APA/red.)