Mehr als 200 Prozent Unterschied bei Mechanikerpreisen

28 03 2019 Ennepetal Nordrhein Westfalen Deutschland Ausbildung zum Karosserie und Fahrzeugbau
Preisunterschiede für Autoreparaturen(c) imago images / Rupert Oberh�user (via www.imago-images.de)

Grafik Die Kosten für das Pickerl sind in Wien um bis zu fünf Prozent gestiegen. Am preiswertesten ist die Überprüfung für Öamtc-Mitglieder.

Die Preisunterschiede bei Mechaniker, Spengler und Lackierer sind enorm. Das zeigt ein AK Stichproben-Test bei 39 Wiener Kfz-Fachwerkstätten zwischen Mai und Juli. Je nach Schaden, Werkstatt und Automarke müssen AutofahrerInnen beim Mechaniker mit 88,00 bis rund 268 Euro rechnen.

Auch der jährliche Check des Kfz-Pickerls kann teuer kommen. Für Diesel- und Benzinautos kann es je nach Automarke und Werkstatt im teuersten Fall bis zu 105 Euro kosten.

Die Pickerlkosten betragen im Schnitt bei Benzinautos 66,92 Euro, bei Dieselautos 69,98 Euro – je nach Kfz-Werkstatt und Automarke. Am preiswertesten ist die Überprüfung des Pickerls für Mitglieder des Autoklubs ÖAMTC (42,40 Euro), den teuersten Preis orteten die AK TesterInnen mit 105 Euro. Mitglieder des Autoklubs ARBÖ zahlen 50,85 Euro. Es gibt auch Werkstätten, die die Kontrolle des Pickerls bereits um 45 Euro anbieten.

Im Vergleich zum Vorjahr sind die Preise deutlich gestiegen: Das Pickerl wurde bei Benzinautos durchschnittlich um 3,7 Prozent teurer, bei Diesel-Kfz um fünf Prozent.

(red.)