Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Am Zebrastreifen überfahren: Achtjähriger getötet

Zebrastreifen ueberfahren Achtjaehriger getoetet
(c) Www.BilderBox.com (Www.BilderBox.com)
  • Drucken

Ein 51-Jähriger hat in Wien-Döbling eine Schülergruppe übersehen. Er hielt trotz Absicherung durch einen Schülerlotsen nicht an. Sein Wagen erfasste einen Buben und schleuderte ihn zu Boden.

Ein Achtjähriger ist am Dienstag in Wien-Döbling auf einem Schutzweg von einem Pkw erfasst und tödlich verletzt worden. Obwohl ein Schülerlotse die Fahrbahn der Döblinger Hauptstraße für die Überquerung gegen 13 Uhr absicherte, setzte ein 51-jähriger Autofahrer seine Fahrt mit unverminderter Geschwindigkeit fort, hieß es bei der Polizei. Der Wagen erfasste den Buben und schleuderte ihn schwer verletzt zu Boden.

Die Erste Hilfe durch die Feuerwehr kam für den Schüler zu spät: Er erlag noch an der Unfallstelle an der Kreuzung Pokornygasse seinen Verletzungen. Zwei Mitschüler, die mit dem Achtjährigen die Straße überquerten, blieben unversehrt. Auch der Schülerlotse kam mit dem Schrecken davon: Das Fahrzeug schrammte laut Polizei knapp an ihm vorbei.

Der 51-jährige Unfalllenker habe die Schülergruppe übersehen, so die Exekutive. Eine Alkoholisierung oder Übermüdung des Lenkers sei nicht vorgelegen. Der 51-Jährige könne sich an den genauen Hergang nicht erinnern, er habe kurz die Augen zugemacht.

(APA)