Agilität für Unternehmen

Agil über Nacht, Folge 11

Beim Unternehmensumbau kann viel schiefgehen. Hier sind die Top 10 Gründe.

Neun Folgen lang haben wir Ihnen Scrum, Kanban, Lean, das agile Mindset, SLAM, LeSS, SAFE, DAD und die Spotify Engineering Culture vorgestellt. In der zehnten Folge haben Sie eine Schritt-für-Schritt-Anleitung für den Umbau bekommen.

Ihr Unternehmen ist nicht das erste, das sich auf den holprigen Weg der Agilwerdung macht. Mögen Sie sich die Fehler, die anderen passierten, ersparen. Hier sind die Top 10:

  • Die Firmenkultur passt nicht zu den agilen Werten. Oft auch: Selbstbild entspricht nicht Fremdbild.

  • Die Teams wollen gar keine Veränderung. Besonders häufig kommt das in Kompetenzkulturen vor, wo Wissen gleich Macht ist. Warum sollte man es dann teilen? Darauf müssen Sie eine Antwort finden.

  • Es mangelt an Unterstützung von oben. Sehr beliebt: Die Big Bosse delegieren den Umbau an die Ebene darunter und wollen sich bloß vierteljährlich informieren lassen.

  • Der Wandel ist zu radikal. Fangen Sie besser klein an. Mit Kanban und Lean und ein oder zwei agilen Teams.

  • Die Kunden machen nicht mit. Warum auch, wenn sie bisher gewohnt waren, fertige Produkte zu bekommen?

  • Das Management will kein Geld für Schulungen ausgeben. Wie sollen die Teams Agilität verstehen, wenn sie es nirgends lernen?

  • Die Entwickler bestehen auf einem Katalog von Produktanforderungen. Früher war das bequem: Der Projektmanager definierte die Anforderungen, der Entwickler arbeiteten sie ab. Und jetzt soll er sich selbst mit dem Kunden zusammensetzen? Vielen ist das nicht geheuer.

  • Jedes Team macht sein eigenes Ding. Dann sofort die Teams auflösen und neu bilden. Auch gemeinsame Schulungen helfen.

  • Es gibt keine Messkriterien. Woran misst man den Erfolg? Es bieten sich an: Kundenzufriedenheit, Output, Workflow-Optimierung, vermiedene Verschwendung, weniger gemessene Fehler.

  • Die Funktionsbereiche sind zu tief verwurzelt. Übergreifend zu arbeiten muss gelernt werden. Tipp: Setzen Sie die Kollegen räumlich zusammen.

Gratuliere, in elf Folgen haben Sie sich nun durch ein wirklich komplexes Wissensgebiet durchgebissen. Selbst wenn Sie nie ein Unternehmen umbauen müssen – mit den zahlreichen neuen Buzzwords, die Sie jetzt beherrschen, stehen Sie überall gut da.

Zum Abschluss gibt’s nächste Woche noch einen Test: Wie gut sprechen Sie Agile?

Ende der Serie.

Die Anregungen stammen aus dem Buch von Doug Rose: Das agile Unternehmen.