"Talk auf der Alm": Wie viel Individualismus können Unternehmen aushalten?

(c) Christian und Verena Hohlrieder

Walk & Talk. „Die Presse“ lädt am 28. August in Alpbach zur Wanderung samt Diskussion. Diesmal zum Thema: „Individualisierung: Der Wunsch nach Autonomie und Selbstbestimmung“

Individuell, maßgeschneidert, flexibel. So sollen Jobs heute sein. So wünschen es sich die Mitarbeiter. Für die Organisationen ist es hingegen keine Selbstverständlichkeit, dem entsprechen zu können.

Genau darüber soll am 28. August beim „Talk auf der Alm“ diskutiert werden, zu dem „Die Presse“ im Rahmen des Europäischen Forum Alpbach einlädt. Den Auftakt bildet eine gemeinsame Wanderung auf die Zirmalm. Dann wartet neben dem Brunch die Diskussion „Individualisierung: Der Wunsch nach Autonomie und Selbstbestimmung. Können Organisationen unter diesen Umständen noch funktionieren? Oder kostet die individuelle Freiheit unsere Unternehmen Effizienz, Sicherheit und Wettbewerbsfähigkeit?"

Es diskutieren:
Erich Lehner, EY Österreich
Birgit Feldhusen, Donau-Universität Krems
Ralf-Wolfgang Lothert, JTI Austria
Joachim von Schorlemer, ING-DiBa AG
Oliver Suchocki, Suchocki Executive Search
Markus Tomaschitz, AVL List

Moderation: Michael Köttritsch, „Die Presse"

Mittwoch, 28. August 2019
Treffpunkt um 8.30 Uhr
beim Congress Centrum Alpbach
Hausnummer 246, 6236 Alpbach
Wanderung zur Zirmalm in Inneralpbach (Gehweg ca. 50 Minuten, ein Shuttle steht auf Wunsch zur Verfügung).

Anmeldung unter: veranstaltungen@diepresse.com (begrenzte Teilnehmerzahl).

Frühere Talks:
„Talk auf der Alm“ 2018
„Talk auf der Alm“ 2017
„Talk auf der Alm“ 2016