Schnellauswahl

Popfest Wien verzeichnet 60.000 Besucher

Das Popfest findet immer von Donnerstag bis Sonntag statt(c) Die Presse (Clemens Fabry)

Beim Auftakt am Donnerstag waren am meisten Menschen zum Karlsplatz gekommen. Insgesamt traten rund 70 Acts auf insgesamt zehn Bühnen auf.

Das Popfest Wien, das von Donnerstag bis Sonntag über die Bühne ging, hat im heurigen Jubiläumsjahr rund 60.000 Besucher angelockt. Das teilten die Veranstalter am Montag mit. Damit lag man bei der zehnten Ausgabe etwas über dem Niveau des Vorjahres, als 58.000 Menschen den Live-Acts gelauscht hatten.

Der stärkste Tag des viertägigen Konzertfreigens am Karlsplatz und in einigen angrenzenden Häusern war dieses Mal der Auftaktabend. 25.000 Musikinteressierte kamen unter anderem zu den Liveauftritten von Ebow, Lylit und Wurst, dem Post-Conchita-Projekt von Tom Neuwirth.

Am Freitag feierten 18.000, am Samstag 16.000 Menschen bei freiem Eintritt. Der Sonntag klang mit 1000 Besuchern aus, wobei am letzten Festivaltag nur noch sehr eingeschränktes Programm geboten wurde.

Rund 70 Acts auf insgesamt zehn Bühnen - die traditionelle See-Stage vor der barocken Karlskirche bildete einmal mehr das Herzstück - gaben dem Popfest heuer die Ehre. Kuratiert wurde das Line-up von den Musikerinnen Yasmo und Mira Lu Kovacs. Laut Büro von Kulturstadträtin Veronica Kaup-Hasler (SPÖ) soll das Popfest auch im kommenden Jahr wieder stattfinden.

(APA)