Woran der Einbau einer Klimaanlage scheitern kann

Immer mehr Menschen entschließen sich, ein Klimagerät anzuschaffen.
Immer mehr Menschen entschließen sich, ein Klimagerät anzuschaffen.(c) MGO

Auch wenn es noch so heiß ist, eine Klimaanlage darf man in seine Wohnung nicht einfach einbauen lassen. Wer dabei mitreden darf – und woran es scheitern kann.

Wien. Mehrere Hitzewellen haben wir in diesem Sommer schon hinter uns – und die nächste kommt bestimmt. Immer mehr Menschen entschließen sich deshalb, ein Klimagerät anzuschaffen. Die Schwierigkeit dabei, sieht man vom Stromverbrauch und Umweltbedenken einmal ab: Mobile Geräte kann man zwar problemlos überall aufstellen, bei ihrem Betrieb kommt es aber in Wohnungen mit Gasthermen immer wieder zu Kohlenmonoxid-Unfällen. Empfohlen werden deshalb meist Klimaanlagen mit Außenteil, sogenannte Split-Anlagen, die noch dazu als vergleichsweise energieeffizient gelten. Aber: Will man eine solche nachträglich einbauen lassen, steht man als Wohnungsmieter oder -eigentümer vor zahlreichen rechtlichen Hürden.