premium

Von Kokain und Steuerbetrug: Die Vorwürfe in der Ibiza-Affäre

Symbolbild Ibiza-Affäre.
Symbolbild Ibiza-Affäre.(c) imago images / Reichwein (Christoph Reichwein (crei))

Rund 20 Vorwürfen gehen die Staatsanwälte in der Ibiza-Affäre nach – von Staatsfeindlichkeit bis zur versuchten Erpressung.

Wien. Die Wirtschafts- und Korruptionsstaatsanwaltschaft (WKStA) geht in der Ibiza-Affäre rund 20 Vorwürfen nach – viele davon sind bekannt, einige sind durchaus überraschend. Das geht jedenfalls aus einer Beantwortung parlamentarischer Anfragen von Neos und Liste Jetzt durch Justizminister Clemens Jabloner hervor.