Schnellauswahl

Conchita Wurst am Alberner Hafen

Das Festival am Hafen (hier ein Bild vom Vorjahr) geht über zwei Tage.
Das Festival am Hafen (hier ein Bild vom Vorjahr) geht über zwei Tage.(c) Karl Leitner

Festival. Zwei Tage lang treten am Alberner Hafen Stars wie die Söhne Mannheims und Conchita Wurst auf. Der Eintritt ist kostenlos, die Veranstalter loben die spezielle Atmosphäre.

Wien. Am heutigen Donnerstag und am Freitag steigt heuer wieder das zweitägige Wiener Hafen Open Air. Dabei werden am Alberner Hafen in Simmering erneut jede Menge Konzerte bei freiem Eintritt geboten. Als Headliner tritt am Freitag Tom Neuwirth vulgo Conchita Wurst auf – und zwar sozusagen in beiden Gestalten, als feminine Conchita und als eher maskuline Wurst –; am Samstag kommt der Straßenunterhaltungsdienst, hinter diesem Signet verbergen sich die Söhne Mannheims. Diese Auftritte beginnen jeweils um 22 Uhr.

Gestartet wird das Festival an beiden Tagen bereits um 13 Uhr. Insgesamt 18 Auftritte meist heimischer Provenienz sind angekündigt. Am Freitag stehen u. a. Hunger, Blind Petition, Amarok Avari oder Metternich auf der Bühne, am Samstag The Sellout, die Mojo Blues Band, X-Eption und das Wenzel Beck Trio. Mehrere Gastronomiestände versorgen die Besucher. Für junge Gäste stehen ein Spielplatz sowie Kinderbetreuung bereit.

Da das Event nicht unbedingt in zentraler Lage stattfindet, ist zwecks besserer Erreichbarkeit ohne Auto ein eigener Shuttlebus eingerichtet. Er fährt jeweils zwischen elf und ein Uhr im 20- bis 30-Minuten-Intervall von der U3-Station Simmering bis zum Festivalgelände und retour. Für fünf Euro pro Tag kann man mitfahren.

Das Hafen Open Air gibt es seit 2006. Es ist ein zweitägiges Festival in Wien Simmering, auf dem jedes Jahr österreichische Nachwuchsbands eine Bühne direkt an der Donau, im Alberner Hafen, rocken.
Seither beehrten Austropop-Größen wie Wolfgang Ambros, Rainhard Fendrich, die EAV oder Stefanie Werger ebenso das Festival wie internationale Musiker und Bands von Johnny Logan bis zu den Gypsy Kings.

Der Alberner Hafen in Simmering bietet laut Veranstaltern den idealen Rahmen für das Hafen Open Air. Die Nähe zum Wasser, zur Natur und auch zum Friedhof der Namenlosen schaffe eine ganz spezielle Atmosphäre, in der sich die Musik besonders gut entfalten könne, wurde betont. (APA/red.)