Schnellauswahl

Die Gesprächs­protokolle der verhängnisvollen Nacht auf Ibiza

Die Villa auf Ibiza, in der das heimlich gefilmte Video entstand
Die Villa auf Ibiza, in der das heimlich gefilmte Video entstandimago images / Reichwein

Zwei Aufdecker-Journalisten geben neue Details des Ibiza-Videos preis: Strache wollte nicht nur die „Krone“, Casinolizenzen und Wasser, sondern auch FPÖ-Immobilien und einen ORF-Sender verscherbeln – und in der Pension Aufsichtsratsjobs für sich und Gudenus.

Wien. Zeitgleich mit dem „Spiegel“ haben sie im Mai 2019 die Ibiza-Videos veröffentlicht. Nun legen Frederik Obermaier und Bastian Obermayer, zwei Investigativ-Journalisten der „Süddeutschen Zeitung“, ein Buch über die Affäre nach, die Heinz-Christian Strache und Johann Gudenus, die Hauptprotagonisten der im Juli 2017 heimlich mitgefilmten Aufnahmen, zu Fall gebracht und die türkis-blaue Koalition in die Luft gesprengt hat.